Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ernährungssouveränität – warum ist sie so wichtig?

Begrenzte Teilnehmendenzahl. Anmeldung erforderlich

Exkursion
Sa, 13.08.2022
15:00 - 17:00
Mit: Viktoria Hellfeier – Bildungsreferentin W3_ und Hilmar Kunath – tomatenretter e.V.

Motiviert durch die anhaltende Zerstörung der Umwelt, den Raub von Land und die wachsende Abhängigkeit kleiner landwirtschaftlicher Betriebe von Großkonzernen aus dem globalen Norden, wurde in den 1990er Jahren die Forderung nach Ernährungssouveränität laut. Durch die zunehmend gravierenden Folgen der Klimakrise und den Krieg in der Ukraine – die Ukraine ist weltweit einer der wichtigsten Exporteure landwirtschaftlicher Produkte – gewinnen wirksame Strategien zur Sicherung der Ernährung aktuell weiter an Brisanz. Auf der Exkursion werden wir uns mit der globalen Bedeutung von Ernährungssouveränität genauer beschäftigen und eine Initiative kennenlernen, die sich hier vor Ort in Hamburg für den Erhalt von Saatgut und Sortenvielfalt einsetzt.

 

Infos zur Anreise:

Die Anreise zum Hof kann entweder individuell direkt zum Hof oder gemeinsam per ÖPNV + Fahrrad erfolgen. Treffpunkt und Uhrzeit für die gemeinsame Anreise per Fahrrad ist um 14.30 Uhr an der S-Bahnstation Mittlerer Landweg. Von dort sind es ca. 4 km mit dem Rad zum Hof.

 

Bild: Viktoria Hellfeier

Veranstaltungsort
tomatenretter e.V., Reitbrooker Hinterdeich 291, Hamburg

Veranstalter*in
W3_Werkstatt für internationale Kultur und Politik

Weitere Angaben

Referentin
Viktoria Hellfeier – Bildungsreferentin W3_ und Hilmar Kunath – tomatenretter e.V.
Wichtiger Hinweis
Begrenzte Teilnehmendenzahl. Anmeldung erforderlich

Alle Veranstaltungen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.