Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Let’s talk (again) about… das Ende des Kapitalismus

Die Veranstaltung ist ausgebucht

Diskussion, Lesung, Let’s talk (again) about… Weltwirtschaft
Di, 15.11.2022
19:00 - 21:00
Mit: Ulrike Hermann

 

Die Menschheit ruiniert den gesamten Planeten, und besonders bedrohlich ist die Klimakrise. Politik und Wirtschaft hoffen daher auf “grünes Wachstum”. Doch das ist eine Illusion. Der Ökostrom aus Solarpaneelen und Windrädern wird nicht reichen, um permanentes Wachstum zu befeuern. Wenn der Klimaschutz gelingen soll, muss die Wirtschaft schrumpfen. Dies wäre das Ende des Kapitalismus, weil er auf Wachstum angewiesen ist, um stabil zu sein. Ulrike Herrmann beschreibt, wie die Zukunft aussieht – ohne Wachstum, ohne Gewinne, ohne Autos, ohne Flugzeuge, ohne Banken, ohne Versicherungen und fast ohne Fleisch.

 

Ulrike Herrmann ist Wirtschaftsredakteurin bei der „tageszeitung“ (taz). Sie ist ausgebildete Bankkauffrau und hat Geschichte und Philosophie an der FU Berlin studiert. Von ihr stammen mehrere Bestseller. Ihr neuestes Buch: „Das Ende des Kapitalismus. Warum Wachstum und Klimaschutz nicht vereinbar sind – und wie wir in Zukunft leben werden“ ist 2022 bei KiWi erschienen.

 

Barrieren: Der W3_Saal ist über einen Treppenlift zu erreichen und verfügt über eine Toilette, die mit Rollstuhl zugänglich ist.

 

Die Veranstaltung ist Teil des W3_Projekts „Let’s talk (again) about…Weltwirtschaft!“ und findet statt in Kooperation mit dem Zukunftsprojekt „Startup Torhaus goes…“ (Museum der Arbeit Hamburg).

Graphic Credit: Andrew James Johnston

 

Gefördert von

Veranstaltungsort
W3_Saal, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg, 040 - 39 80 53 - 60

Veranstalter*in
W3_Werkstatt für internationale Kultur und Politik

Weitere Angaben

Referentin
Ulrike Hermann
Wichtiger Hinweis
Die Veranstaltung ist ausgebucht

Alle Veranstaltungen