Aktuelle Termine

zeitAlter-Werkstatt Weitere Infos

Austausch und Ideenentwicklung

Do 25.4.2019 | 10:00 – 12:30 Uhr | Clubraum, 1. OG W3

Das Angebot richtet sich insbesondere an Menschen, die sich vor dem Hintergrund eines höheren Lebensalters mit anderen in dieser Lebensphase austauschen und vernetzen möchten. Die zeitAlter-Werkstatt ist eine Beratungs- und Austauschgruppe zum gesellschaftspolitischen Engagement.

An diesem Termin widmen wir uns erneut dem Thema Digitalisierung - Chancen und Risiken. Bei Anmeldung werden Hintergrundtexte zugeschickt, die beim Treffen besprochen werden.

Anmeldung unter zeitalter@w3-hamburg.de oder 040-39 80 53-83 ist erforderlich.

Workshops

Angst oder Liebe? Ein Theaterworkshop mit Monster

Fr 26.4.2019 | 15:00 – 17:30 Uhr | Willkommenskulturhaus Ottensen, Bernadottestr. 7

Wir wollen erforschen, was es mit der Angst und der Faszination in Bezug auf uns fremde Wesen oder Monster in sich hat. Und wie ist das mit den ,,Monstern in uns selbst"? Freut Euch auf einen körperlichen und spielerischen Workshop.

Die Sprache des Theaters ist ,,universell". Sie ermöglicht uns, Barrieren zu überwinden und in einen besonderen Dialog mit unseren Mitmenschen zu treten.

Der Workshop richtet sich explizit an Menschen mit und ohne Fluchterfahrung.

Anmeldung und Infos unter: katharinaoberlik@gmx.de

Mit Katharina Oberlik und Moritz Schilk.

Die Teilnahme ist kostenlos, wir freuen uns über Spenden.

Der Workshop findet in Kooperation mit dem Willkommenskulturhaus Ottensen und theater altonale statt.

Aktuelle Herausforderungen für ein Europa der Vielfalt

Mi 8.5.2019 | 18 - 21 Uhr | W3_Saal 

Im Zuge der anstehenden Europa-Wahl Ende Mai richten wir den Blick auf die aktuelle Migrationspolitik in Europa. Was tut Europa und was sollte es tun? Welche Verantwortung trägt Europa in Bezug auf Migrationsbewegungen? Geht es um europäische Solidarität oder Solidarität Europas? Nach einem kurzen Impulseinstieg zu diesen Fragen stellen sich lokale Initiativen und Gruppen vor, die im Themenfeld aktiv sind, und ergänzen das Thema aus ihren Perspektiven. Im Anschluss wird es Raum für Gespräche und für weitere Informationen zu den Initiativen geben.

Folgende Initiativen haben bereits zugesagt: watch the med – Alarm Phone, Hamburg hat Platz, Embassy of hope – Thalia Theater, Bündnis Hamburger Flüchtlingsinitiativen, Refugee Law Clinic, Seebrücke.

Referent: Prof. Dr. Klaus Neumann - Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur

Eintritt nach eigenem Ermessen frei wählbar.