Lade Veranstaltungen

Past Events › Vortrag

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltungen Ansichten-Navigation

Oktober 2020

Diskussion, Vortrag, zeitAlter - Generation Global

Chile, Ecuador, Libanon, Sudan, Irak... Im vergangenen Jahr gab es so viele Aufstände auf der Welt wie schon sehr lange nicht mehr. Formiert sich eine globale Bewegung gegen Neoliberalismus und Autoritarismus? Aber was passiert mit den Protesten unter der COVID-19-Pandemie? Wir wollen uns einen Überblick über die Vielzahl, Vielfalt und Repressionen aktueller Proteste verschaffen, mit einem Fokus auf Lateinamerika, Nahost und Nordafrika sowie auf feministische und indigene Perspektiven. Aktivist*innen berichten von ihren Analysen, politischen Praxen und lokalen Kämpfen.   Die…

Erfahren Sie mehr »
arbeit global, Diskussion, Vortrag

Digitale Technologien, Soziale Medien, Co-Working-Tools und Algorithmus-gesteuerte-Systeme – längst hat die Digitalisierung die Arbeitswelt tief durchdrungen. Arbeitsprozesse in den unterschiedlichsten Bereichen sind schon längst oder werden vermehrt automatisiert und digitalisiert und von künstlichen Intelligenzen mitgesteuert. Während Mensch und Maschine neue Symbiosen eingehen und sich Aufgaben neu aufteilen, hat sich an der Verteilung und Bewertung von Arbeit zwischen den Geschlechtern nur wenig geändert. Noch immer sind es größtenteils weiße Männer, die in den Chefetagen der Unternehmen sitzen oder im Silicon Valley…

Erfahren Sie mehr »

November 2020

In den letzten Monaten tauchen in den Nachrichten immer öfter Meldungen zu „Umerziehungslagern“ in dem autonomen Gebiet Xinjiang auf, in denen Millionen von Uyghur*innen festgehalten werden sollen. Während die chinesische Regierung Menschenrechtler*innen die Einreise verwehrt, teilen Uyghur*innen im Exil auf Social Media verzweifelt Bilder und Geschichten ihrer verschwundenen Verwandten.   Nur Aydin-Hasanoff ist Mitbegründerin des Tarim Networks, einer Plattform für junge Uyghur*innen im Exil. Sie berichtet über die Lage in Xinjiang und den Kontext der Verfolgung der Uyghur*innen, zeigt Möglichkeiten…

Erfahren Sie mehr »

Mai 2021

Austausch, Musik, Vortrag

Nach ihrem erfolgreichen Buch „Mama Superstar“ starten die Preisträgerinnen des Integrationspreises 2019 und Gründerinnen von „My Migrant Mama“ ein neues Abenteuer, mit der Organisation eines interkulturellen online Festivals:   „Das Migrant Mama Festival“ wird vom 5. bis 7. Mai 2021 stattfinden, komplett digital.   Unter dem Motto „Von 0 auf 100! Typisch migrantisch, also.“   „Mut, Resilienz, gutes Essen, laute Gespräche: Das sind für uns einige Dinge, die typisch migrantisch sind. Aber natürlich ist es noch so viel mehr. Typisch…

Erfahren Sie mehr »
Austausch, Musik, Vortrag

Nach ihrem erfolgreichen Buch „Mama Superstar“ starten die Preisträgerinnen des Integrationspreises 2019 und Gründerinnen von „My Migrant Mama“ ein neues Abenteuer, mit der Organisation eines interkulturellen online Festivals:   „Das Migrant Mama Festival“ wird vom 5. bis 7. Mai 2021 stattfinden, komplett digital.   Unter dem Motto „Von 0 auf 100! Typisch migrantisch, also.“   „Mut, Resilienz, gutes Essen, laute Gespräche: Das sind für uns einige Dinge, die typisch migrantisch sind. Aber natürlich ist es noch so viel mehr. Typisch…

Erfahren Sie mehr »
Austausch, Musik, Vortrag

Nach ihrem erfolgreichen Buch „Mama Superstar“ starten die Preisträgerinnen des Integrationspreises 2019 und Gründerinnen von „My Migrant Mama“ ein neues Abenteuer, mit der Organisation eines interkulturellen online Festivals:   „Das Migrant Mama Festival“ wird vom 5. bis 7. Mai 2021 stattfinden, komplett digital.   Unter dem Motto „Von 0 auf 100! Typisch migrantisch, also.“   „Mut, Resilienz, gutes Essen, laute Gespräche: Das sind für uns einige Dinge, die typisch migrantisch sind. Aber natürlich ist es noch so viel mehr. Typisch…

Erfahren Sie mehr »

November 2021

Jenseits der Arbeit hin zu einer radikal nachhaltigen Post-Work-Gesellschaft?
Diskussion, Vortrag

!!! - Die Veranstaltung entfällt und wir voraussichtlich nächstes Jahr nachgeholt - !!!   Anmeldung an anmeldung@mda.shmh.de Livestream unter https://youtu.be/_9bIVVqY5uA Auf einem begrenzten Planeten kann es kein unendliches Wachstum geben. Die Wachstumslogik wird dank der degrowth-Bewegung immer öfter kritisch diskutiert. Wir stellen allerdings die Arbeitslogik selbst nicht in Frage, die mit ihrem Produktivitäts- und Beschäftigungsfetisch dafür verantwortlich ist, dass destruktive Arbeit weiterhin legitimiert und praktiziert wird. Die ökosoziale Perspektive wird im Namen der angeblich doch so notwendigen Arbeit außer Acht…

Erfahren Sie mehr »

Januar 2022

Zur Anmeldung (Warteliste) Insbesondere wenn es um die Rechte von LGBTIQA+ geht hält sich hartnäckig das Bild des globalen Nordens als besonders aufgeklärt und fortschrittlich. Gleichzeitig wird in den Medien immer wieder suggeriert, dass Queerness, aber vor allem Trans und Non-Binary Identitäten ganz neue Phänomene seien und zu einer Art Trend geworden sind. Dabei wird ignoriert, dass Kolonialismus und weiße Vorherrschaft vielen Teilen der Welt eine Zweigeschlechtlichkeit aufgezwungen und andere Traditionen und Verständnisse von Geschlecht unterdrückt haben. Die vermeintliche Abwesenheit…

Erfahren Sie mehr »

Februar 2022

Jenseits der Arbeit hin zu einer radikal nachhaltigen Post-Work-Gesellschaft?
arbeit global, Diskussion, Vortrag

Anmeldung Auf einem begrenzten Planeten kann es kein unendliches Wachstum geben. Die Wachstumslogik wird dank der degrowth-Bewegung immer öfter kritisch diskutiert. Wir stellen allerdings die Arbeitslogik selbst nicht in Frage, die mit ihrem Produktivitäts- und Beschäftigungsfetisch dafür verantwortlich ist, dass destruktive Arbeit weiterhin legitimiert und praktiziert wird. Die ökosoziale Perspektive wird im Namen der angeblich doch so notwendigen Arbeit außer Acht gelassen und vollkommen ignoriert. Dabei sollte allen klar sein: Auf einem toten Planeten gibt es keine Arbeitsplätze. Tobi Rosswog…

Erfahren Sie mehr »

März 2022

Zur Anmeldung Insbesondere wenn es um die Rechte von LGBTIQA+ geht hält sich hartnäckig das Bild des globalen Nordens als besonders aufgeklärt und fortschrittlich. Gleichzeitig wird in den Medien immer wieder suggeriert, dass Queerness, aber vor allem Trans und Non-Binary Identitäten ganz neue Phänomene seien und zu einer Art Trend geworden sind. Dabei wird ignoriert, dass Kolonialismus und weiße Vorherrschaft vielen Teilen der Welt eine Zweigeschlechtlichkeit aufgezwungen und andere Traditionen und Verständnisse von Geschlecht unterdrückt haben. Die vermeintliche Abwesenheit von…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.