Lade Veranstaltungen

Past Events › arbeit global

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltungen Ansichten-Navigation

Januar 2020

Auf der ganzen Welt zeigen sich ähnliche Muster: Frauen arbeiten verstärkt in schlechter bezahlten Bereichen, leisten Unmengen unbezahlter Familienarbeit, sind oft im informellen Sektor tätig, erreichen seltener Führungspositionen und treffen bei der Entlohnung immer noch auf den Gender Pay Gap. Verantwortlich für diese Ungleichheit sind in erster Linie strukturelle Faktoren, was bedeutet, dass sie nicht durch individuelle Anstrengung überwunden werden kann. Was braucht es, um diese Ungleichheit zu beenden? Die traditionell geforderte bessere Vereinbarkeit von Erziehungs- und Pflegeaufgaben mit der…

Erfahren Sie mehr »

Februar 2020

Sorgearbeit bleibt meist unsichtbar, wird oft schlecht oder gar nicht bezahlt und nicht als Arbeit anerkannt oder wertgeschätzt – obwohl sie unabdingbar für gesellschaftliches Zusammenleben auch innerhalb der kapitalistischen Ökonomie ist. Mehrheitlich von Frauen verrichtet ist sie zudem eng mit Vorstellungen von Geschlechterrollen und Zuschreibungen verknüpft. Wir lauschen den Stimmen von Sorgetragenden und diskutieren mit Künstlerinnen und Aktivistinnen: Warum ist ein gesellschaftlicher Wertewandel in Bezug auf Care nötig? Wie können künstlerische Ansätze und öffentliche Aktionen dazu beitragen? Und wie leben…

Erfahren Sie mehr »

April 2020

arbeit global, Stadtrundgang

Männerdomäne Hafen? Ob als Kapitänin, Kaffeeverleserin oder als leitende Ingenieurin: Frauen waren und sind präsent im Hamburger Hafen. Um dies zu verdeutlichen gibt es seit 1994 ein einmaliges Open-Air-Projekt am nördlichen Elbufer: Wandbilder zur weiblichen Hafen-Berufsgeschichte – großformatig gemalt auf Hausmauern, Fabrikwände und Treppenaufgänge von internationalen und Hamburger Künstlerinnen. Der Rundgang thematisiert die Rolle von Frauen in der internationalen Hafenwirtschaft, Geschlechterklischees sowie Kämpfe und Zwänge innerhalb sich verändernder Arbeitsbedingungen. Dauer: ca. 2,5 Stunden Treffpunkt: Große Elbstr. 132 (vor der Seemannsmission)…

Erfahren Sie mehr »
arbeit global, Film, Stadtrundgang

Die Hamburger Künstlergruppe A Wall is a Screen präsentiert im Rahmen von arbeit global eine Kurzfilmwanderung, bei der in einer einzigartigen Kombination aus Stadtführung und Kurzfilmprogramm Filme im öffentlichen Raum gezeigt werden. A Wall is a Screen benutzt Wände und andere Strukturen als Projektionsflächen und zeigt rund um das Museum der Arbeit Filme aus verschiedensten globalen Arbeitswelten. Das Publikum trifft sich am Startort und folgt dem Projektionsteam von Wand zu Wand und von Film zu Film. Treffpunkt: Alter Elbbohrer TRUDE…

Erfahren Sie mehr »

Juni 2020

Digitale Gesprächsrunde
arbeit global, Diskussion

Das in der Gesellschaft verankerte Modell von Heteronormativität und Zweigeschlechtlichkeit benachteiligt Menschen, die sich nicht eindeutig geschlechtlich verorten können oder wollen, und stellt deren Existenz infrage. Es führt zur Ausgrenzung derjenigen Menschen, deren Geschlechtsidentität, Körpermerkmale oder Geschlechtsausdruck nicht den sozialen Erwartungen entspricht, und hindert sie an der freien Entfaltung ihrer Persönlichkeit. So sind viele trans*, inter*, nichtbinäre und gendernonkonforme Personen auf der ganzen Welt immer noch einer starken Diskriminierung ausgesetzt. Auch in Europa ist dies häufig in Form von Drohungen,…

Erfahren Sie mehr »

August 2020

arbeit global, Workshop

Samstag, 22. August 2020, 11-17 Uhr (inkl. Mittagspause) Blut im Büro oder MenstrUrlaub? – Ein Workshop zu Periodengerechtigkeit im Arbeitsleben Mit: Lina Lätitia Blatt & Franziska David Ort: W3_Saal, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg Spendenempfehlung: 5-20 Euro Begrenzte Teilnehmendenzahl. Anmeldung per Mail an: info@w3-hamburg.de Dass ungefähr die Hälfte der Menschheit manchmal blutet, ist spätestens seit der Petition um die Senkung der Mehrwertsteuer auf Periodenprodukte kein Geheimnis mehr. Dass das aber in vielen Arbeitskontexten weltweit immer noch keine Rolle spielt, kann eine*n…

Erfahren Sie mehr »

September 2020

Digitale Diskussionsreihe in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung Hamburg (Julius Leber Forum)
arbeit global, Diskussion

Die digitale Umwälzung der Welt hat den Globalen Süden längst erfasst. Der Internet- und Breitbandausbau schreitet voran und damit auch die Nutzung digitaler Informations- und Kommunikationstechnologien. Apps und digitale Plattformen strukturieren Arbeitskontexte neu und treiben die Vernetzung des Globalen Nordens und Südens voran. Dies bringt auch die digitalen Arbeitswelten näher zusammen. Gerade im Bereich der computerbasierten Arbeit entstehen in den Ländern der südlichen Hemisphäre neue Arbeitsmärkte. Doch zu wessen Regeln erfolgt diese Entwicklung? Diktieren die großen Digitalunternehmen alleine die Spielregeln…

Erfahren Sie mehr »

Zwischen Heilsversprechen und Apokalypse: die Debatte um die sogenannte Digitalisierung ist ebenso schillern wie ideologisch aufgeladen. Es ist von einem neuen „digitalen Zeitalter“ die Rede, von einer neuen technischen Revolution mit geradezu atemberaubenden Innovationspotenzialen, die uns vor dem Verbrennungsmotor, dem Klimawandel und allen anderen Restriktionen des fossilen Zeitalters rettet und den ökonomischen Grundstein für einen Green Deal legen soll. Auf der anderen Seite gilt „Arbeit 4.0“ nicht als Synonym für einen kompletten wirtschaftlichen Umbau, sondern auch für sterbende Branchen und…

Erfahren Sie mehr »
Digitale Diskussionsreihe in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung Hamburg (Julius Leber Forum)
arbeit global, Diskussion

Die Gestaltung von Algorithmen fußt immer auf Werten, die für Menschen und Gesellschaft wichtig erscheinen. Als Leitbild kann dabei der Schutz der Einzelnen oder der Schutz des Kollektivs, einer gesamten Gemeinschaft, dienen.  Für die Entwicklung und den Einsatz von Algorithmen braucht es Regeln, die insbesondere ethische und soziale Folgen des Technologieeinsatzes beachten. Dies gilt umso mehr, da Algorithmen zunehmend über den Zugang zu Berufen, zu medizinischer Versorgung oder staatlichen Leistungen mitentscheiden. Doch nach welchen Werten sollen diese Regeln gestaltet werden?…

Erfahren Sie mehr »

Oktober 2020

arbeit global, Diskussion, Vortrag

Digitale Technologien, Soziale Medien, Co-Working-Tools und Algorithmus-gesteuerte-Systeme – längst hat die Digitalisierung die Arbeitswelt tief durchdrungen. Arbeitsprozesse in den unterschiedlichsten Bereichen sind schon längst oder werden vermehrt automatisiert und digitalisiert und von künstlichen Intelligenzen mitgesteuert. Während Mensch und Maschine neue Symbiosen eingehen und sich Aufgaben neu aufteilen, hat sich an der Verteilung und Bewertung von Arbeit zwischen den Geschlechtern nur wenig geändert. Noch immer sind es größtenteils weiße Männer, die in den Chefetagen der Unternehmen sitzen oder im Silicon Valley…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.