Lade Veranstaltungen

Past Events › Austausch

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltungen Ansichten-Navigation

Juli 2020

Digitaler Gesprächsabend
Austausch, Wendepunkte

„Impressions of Exile“ ist eine Gesprächsreihe über Flucht und Ankommen, die in Eigeninitiative von einer Gruppe Ehrenamtlicher organisiert wird, um Begegnung zu fördern. In kleiner Gesprächsrunde erzählen Menschen mit Fluchterfahrung ihre Geschichte und berichten von den Gründen und Umständen ihrer Flucht sowie ihren Eindrücken vom Ankommen in Deutschland. Die sehr persönlichen Erzählungen werden von den Musiker*innen Juan und Pam mit live-Musik untermalt. Im Anschluss besteht Gelegenheit, Fragen zu stellen und miteinander in Austausch zu kommen. Deutsch und Türkisch mit Übersetzung.…

Erfahren Sie mehr »

September 2020

Fr, 19 – 21 Uhr, Sa, 10 – 18 Uhr, So, 10 – 15 Uhr Wirtschaftswachstum kennt keine Grenzen - unsere Erde schon. Während einige behaupten "grünes Wachstum" könne die Klimakrise abwenden, betonen andere, Klimagerechtigkeit könne es nur in einer Postwachstumsgesellschaft geben. Aber wie kommen wir da hin? Die Vorstellung von unendlichem Wachstum haben wir tief verinnerlicht. Im generationsübergreifenden Austausch wollen wir erkunden, wie diese Vorstellungen unser Denken und Fühlen prägen, und uns viel zu oft am Handeln hindern. Wie…

Erfahren Sie mehr »

Mai 2021

Austausch, Musik, Vortrag

Nach ihrem erfolgreichen Buch „Mama Superstar“ starten die Preisträgerinnen des Integrationspreises 2019 und Gründerinnen von „My Migrant Mama“ ein neues Abenteuer, mit der Organisation eines interkulturellen online Festivals:   „Das Migrant Mama Festival“ wird vom 5. bis 7. Mai 2021 stattfinden, komplett digital.   Unter dem Motto „Von 0 auf 100! Typisch migrantisch, also.“   „Mut, Resilienz, gutes Essen, laute Gespräche: Das sind für uns einige Dinge, die typisch migrantisch sind. Aber natürlich ist es noch so viel mehr. Typisch…

Erfahren Sie mehr »
Austausch, Musik, Vortrag

Nach ihrem erfolgreichen Buch „Mama Superstar“ starten die Preisträgerinnen des Integrationspreises 2019 und Gründerinnen von „My Migrant Mama“ ein neues Abenteuer, mit der Organisation eines interkulturellen online Festivals:   „Das Migrant Mama Festival“ wird vom 5. bis 7. Mai 2021 stattfinden, komplett digital.   Unter dem Motto „Von 0 auf 100! Typisch migrantisch, also.“   „Mut, Resilienz, gutes Essen, laute Gespräche: Das sind für uns einige Dinge, die typisch migrantisch sind. Aber natürlich ist es noch so viel mehr. Typisch…

Erfahren Sie mehr »
Austausch, Musik, Vortrag

Nach ihrem erfolgreichen Buch „Mama Superstar“ starten die Preisträgerinnen des Integrationspreises 2019 und Gründerinnen von „My Migrant Mama“ ein neues Abenteuer, mit der Organisation eines interkulturellen online Festivals:   „Das Migrant Mama Festival“ wird vom 5. bis 7. Mai 2021 stattfinden, komplett digital.   Unter dem Motto „Von 0 auf 100! Typisch migrantisch, also.“   „Mut, Resilienz, gutes Essen, laute Gespräche: Das sind für uns einige Dinge, die typisch migrantisch sind. Aber natürlich ist es noch so viel mehr. Typisch…

Erfahren Sie mehr »

Juni 2021

Transsexualität und Transgender werden immer häufiger diskutiert. Mit der stark gestiegenen Anzahl von  Coming-outs  von trans* Menschen/Personen tauchen häufig Fragen auf. "Was sind Transgender und Transexualität überhaupt? Wie kann man sein biologisches Geschlecht ändern? Wie gehen die Betroffenen damit um? Welche Hürden müssen auf diesem Weg überwunden werden? Was ist Allyship?" Unwissen führt oftmals zu unangenehmen Situationen für trans* Personen als auch Cis-Personen. Doch was können wir tun, um diese nicht erst aufkommen zu lassen, sondern Fehler, wie z.B. die…

Erfahren Sie mehr »

Januar 2022

Dokumentarfilm / Documentário von / de Julia Mariano und / e Éthel Oliveira (Brasilien/Brasil 2020, 105 Min, OT mit. eng. UT/ OT com Leg. eng.)
Austausch, Film

Zur Anmeldung / Inscrição (Warteliste/lista de espera) Há uma tradução portuguesa mais abaixo na página. Der Dokumentarfilm von Julia Mariano und Èthel Oliveira zeigt die Umwandlung von Trauer in Kampf. Als Reaktion auf die brutale Hinrichtung der Stadträtin von Rio de Janeiro, Marielle Franco, wurden die allgemeinen Wahlen 2018 zum größten von Schwarzen Frauen angeführten politischen Umbruch, den Brasilien je erlebt hat. In allen Bundesstaaten stellten sich Schwarze Politikerinnen gegen das Erstarken des Faschismus im Land. In Rio de Janeiro…

Erfahren Sie mehr »

Februar 2022

Dokumentarfilm des / Documentário do Coletivo da Quebrada (Brasilien/Brasil 2020, 73 Mi, OT mit eng. UT/ com Leg. eng.)
Austausch, Film

18:00-21:00 (Berlin Zeit) / 14:00 - 17:00 (Brasilien Zeit)   Zur Anmeldung / Inscrição (guestoo) Há uma tradução portuguesa mais abaixo na página.   Amanda, Lília und Rogério leben am Stadtrand von Jd. João XXIII, am Rande des äußersten Westens von São Paulo. Der Dokumentarfilm verfolgt den Alltag der drei Menschen, die täglich bis zu vier Stunden mit öffentlichen Verkehrsmitteln von ihrem Wohnviertel ins Zentrum von São Paulo und wieder zurück pendeln. Der Film thematisiert diese lange und anstrengende Reise…

Erfahren Sie mehr »

Juni 2022

Anmeldung Hinweis: Es werden einige Plätze für Personen freigehalten, die spontan am Abend an der Veranstaltung teilnehmen möchten Die Art und Weise, wie wir einander lieben und Beziehungen führen (können), ist stark geprägt von gesellschaftlichen Verhältnissen. Kapitalistische Verwertungslogiken und patriarchale Strukturen ebenso wie soziale Ungleichheit und verschiedene Formen von Diskriminierung durchziehen unsere Beziehungen bewusst und unbewusst. Darstellungen in Medien und sozialen Netzwerken sowie persönliche Erfahrungen formen unsere Vorstellungen von Liebe ebenfalls. Häufig werden dabei diskriminierende, stereotype Körperbilder und ungesunde Abhängigkeiten…

Erfahren Sie mehr »

Pay-what-you-want-Ticket unter altonale.de  und an der Abendkasse Empfehlungspreis: 8€ Es gilt jedoch: Jede*r soll die Möglichkeit haben, an den weit über 100 Einzelveranstaltungen der altonale teilnehmen zu können. Um allen den Zugang zu Kunst und Kultur zu ermöglichen, wurde ein Pay-What-You-Want-Ticket eingerichtet: Jede*r zahlt so viel wie er/sie kann und mag. Wie auch in ihren Romanen sind die zentralen Themen des Kurzgeschichtenbandes „An den Regen“ die persönlichen Alltagserfahrungen von Frauen. Dank ihrer fließenden Sprache gelingt es Vafī, eine große Nähe…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.