Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Datenschmutzkampagne

Vortrag, Workshop
Di, 08.10.2019
19:00
Mit: Kritische Jurastudierende

“Was wissen Polizei und Verfassungsschutz über mich?
Mehr als viele denken! Dazu gehört die Speicherung von Daten über Teilnahme an Partys über Demos und Veranstaltungen sowie sozialen Netzwerken. Diese teilweise anlasslose Speicherung kann zu ernsthaften Konsequenzen führen. So wurden 32 Journalist*innen auf Grund falscher Speicherung die Akkreditierungen für die Berichterstattung zum G20-Gipfel in Hamburg entzogen.

Was viele nicht wissen:
Betroffene haben gegenüber Polizei und Verfassungsschutz das Recht zu erfahren, was diese über sie gespeichert haben. Wir laden euch ein, nach einem kurzen Input-Vortrag gemeinsam solche Auskunftsersuchen zu erstellen! Ihr müsst nur euren Personalausweis mitbringen.

Nutzt eure Grundrechte, findet heraus, was Behörden über euch wissen!

„Mit dem Recht auf informationelle Selbstbestimmung wären eine Gesellschaftsordnung und eine diese ermöglichende Rechtsordnung nicht vereinbar, in der Bürger nicht mehr wissen können, wer was wann und bei welcher Gelegenheit über sie weiß.“ (Volkszählungsurteil des Bundesverfassungsgerichts vom 15. Dezember 1983)”

 

Veranstaltet von den Kritischen Jurastudierenden in Kooperation mit der W3.

Veranstaltungsort
W3_Saal, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg, 040 - 39 80 53 - 60

Weitere Angaben

Referentin
Kritische Jurastudierende

Alle Veranstaltungen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.