W3-Neuigkeiten

W3-Programm Januar + Februar 2019

 

 

 

 

 

 

Hier das Programm für Januar + Februar entdecken!

Film von zeitAlter - Generation Global ist online!

Im Rahmen der Auseinandersetzung mit Besonderheiten, Zielen und Wirkungen der Projektangebote wurde im Herbst 2018 zusammen mit der Werkstatt-Gruppe des Projekts zeitAlter – Generation Global der Film W3-Projekt zeitAlter – Generation Global produziert.

 

 

DSGVO - oder lass uns in Kontakt bleiben

Lass uns in Kontakt bleiben

Du interessierst dich für unsere Veranstaltungen, bekommst unseren Newsletter und möchtest, dass das so bleibt? Das möchten wir auch!

Am 25. Mai 2018 ist europaweit die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten und hat einige Neuerungen mit sich gebracht. Datensicherheit liegt uns am Herzen. Daher nehmen wir die Verordnung zum Anlass, unseren Newsletter-Verteiler zu aktualisieren und bitten deshalb alle Interessierten, noch einmal ihr Einverständnis zu geben, dass wir auch weiterhin Newsletter und aktuelle Infos versenden dürfen. Über diesen Link kann das Einverständnis dazu gegeben werden – das dauert auch nicht lang.

Der Newsletter enthält alle zwei Wochen eine Übersicht zu unseren Veranstaltung. So sind alle immer auf dem neusten Stand und wissen was bei uns gerade so los ist. Grundsätzlich gilt, dass die entsprechenden Daten ausschließlich bei uns bleiben. Wie das konkret aussieht kann man hier in unseren Datenschutzerklärungen nachlesen.
Wer unseren Newsletter abonnieren möchte, kann das unter folgendem Link machen. Wir freuen uns auf euch!

W3 wird mit „Eine-Welt-Preis“ ausgezeichnet

Mit dem „Eine-Welt-Preis 2018“  werden alle zwei Jahre Gruppen und Einzelpersonen aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern geehrt, die sich mit Phantasie, Hingabe und Kreativität für mehr Gerechtigkeit in der Welt einsetzen.

Bei der diesjährigen Verleihung hatten wir das Glück mit dem ersten Platz ausgezeichnet zu werden und zwar mit unserer Themenreihe „Momentaufnahmen – von Bewegungen und Begrenzungen“. Vergeben wird der Preis vom KED, dem kirchlichen Entwicklungsdienst der Nordkirche.

„Das Projekt, das wir heute würdigen, hat darum Räume geschaffen, in denen Menschen „auspacken“ dürfen. All das mit- und einbringen konnten, was sie mitbrachten an Erfahrungen, aber auch an Kompetenzen und Begabungen.“ sagte Astrid Kleist in ihrer Eröffnungsrede.

„Momentaufnahmen“ war eine Themenreihe, die in den Jahren 2016 und 2017 umgesetzt wurde. Menschen mit Fluchterfahrung, die Ursachen die sie zur Flucht bewegt haben und persönliche als auch gesamtgesellschaftliche Handlungsmöglichkeiten zu einer Verbesserung der Situation waren die Leitthemen die sich durch die Veranstaltungen gezogen haben.
Die Pressemitteilung dazu gibt es hier, die Rede von Astrid Kleist hier, Zeitungsartikel hier und hier, weitere Bilder gibt es auf unserer Facebook-Seite.