Arbeitskämpfe in Südafrika – Weinexporte nach Europa

Di, 10.10.2017,
19:00 bis 21:30
Dokumentarfilm und Diskussion
Spende*
Diskussion mit Karel Swart, Deneco Dube, Mercia Andrews, Vertreter_ innen der Landarbeiter_innengewerkschaft CSAAWU; Simone Knapp, KASA; Benjamin Luig Leiter des RLS Dialogprogramms Ernährungssouveränität.

Die südafrikanische Basisgewerkschaft CSAAWU vertritt Landarbeiter_innen, die unter härtesten Bedingungen auf Weinfarmen schuften, auch für den Export nach Deutschland. Aufgrund mehrerer erfolgreicher Streiks, neuen Organisierungsansätzen und einer starken internationalen Vernetzung hat CSAAWU starke Verbesserungen der Arbeits- und Lebensbedingungen erreicht.
Vertreter_innen von CSAAWU und das Trust for Community Outreach (TCOE) werden von ihren Kämpfe berichten und Optionen der internationalen Vernetzung diskutieren. Gezeigt wird auch die Filmdokumentation „Bitter Grapes“.

Veranstaltet von KASA (Kirchliche Arbeitsstelle Südliches Afrika), Brot für die Welt und der Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg in Kooperation mit der W3 e.V.. Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg
Ort: 

Lichtmess-Kino, Gaußstraße 25, 22765 Hamburg

Preis: 
* Eintritt frei nach eigenem Ermessen wählbar